Content

LfA Kunstkalender "next generation 2022" vorgestellt

• Seit mehr als 25 Jahren Plattform für Nachwuchskünstlerinnen und -künstler
• Onlineausgabe macht Kunst erlebbar

Der LfA Kunstkalender präsentiert dieses Jahr unter dem Motto „next generation 2022“ wieder ausgewählte Arbeiten Studierender der Kunstakademien in Nürnberg und München. Neben dem gedruckten Kalender steht in der LfA-Mediathek auch ein digitaler Raum zur Verfügung, der Einblicke in das künstlerische Schaffen gibt.

Titelbild des LfA Kunstkalenders "next generation 2022"<br /><p>Julia Walk / Blue Sugar Boi<br />Weitere Informationen: <a href="internallink:253346">www.lfa.de/titel</a></p>
Titelbild des LfA Kunstkalenders "next generation 2022"

Julia Walk / Blue Sugar Boi
Weitere Informationen: www.lfa.de/titel

Bereits seit 1997 bietet die LfA mit ihrem Kunstkalender, der auch in diesem Jahr in Kooperation mit den Kunstakademien in Nürnberg und München erstellt wurde, Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern eine überregionale Plattform, um ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Über 330 Kunstwerke und mehr als 400 Kunstschaffende wurden in den vergangenen 26 Jahren präsentiert, darunter Arbeiten von Katharina Gaenssler, Michael Sailstorfer, Bianca Kennedy oder Paul Valentin.

„Als Förderbank für Bayern engagieren wir uns nicht nur für mittelständische Unternehmen, Infrastrukturprojekte oder Gründerinnen und Gründer, sondern sehen es ebenfalls als unsere Aufgabe, Kunstschaffenden, die am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn stehen, eine Starthilfe zu geben. Auch in diesem erneut sehr herausfordernden Jahr ist es uns gelungen, im Kalender einen Querschnitt des aktuellen künstlerischen Schaffens an den beiden Kunstakademien in München und Nürnberg abzubilden“, so Dr. Bernhard Schwab, LfA-Vorstandsvorsitzender.

Neben dem gedruckten Kalender steht mit der LfA-Mediathek ein digitaler Raum zur Verfügung, der Kunst erlebbar macht. Unter www.lfa.de/kalender gibt es aufschlussreiche Informationen zu den gezeigten Arbeiten, dem Schaffen der Künstlerinnen und Künstler sowie zu deren Biografien, die unter anderem anhand kurzer Videos aufbereitet werden. Auch vom Kalenderblatt aus gelangt man über den jeweiligen QR-Code direkt zum gewünschten Kunstwerk.

Die LfA als staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern sieht es auch als ihre Aufgabe an, kulturelle Vielfalt zu fördern und zu stärken und damit zukunftsorientiert in den Wirtschaftsstandort Bayern zu investieren. Dabei steht insbesondere die Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Vordergrund. Nähere Informationen unter www.lfa.de/kultur.

Weitere Informationen

» Onlineausgabe des Kunstkalenders