Content

LfA Förderbank Bayern bekennt sich zu Nachhaltigkeit

Staatliche Förderbank veröffentlicht erste Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Der Nachhaltigkeitsgedanke mit seinen Teilaspekten Ökologie, Ökonomie, Soziales und Governance ist fest in der LfA Förderbank Bayern verankert. Anspruch der LfA ist es, durch eine nachhaltige Ausgestaltung und bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Fördermaßnahmen den Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft zu unterstützen und damit zur nachhaltigen Entwicklung des Freistaates Bayern beizutragen. Bereits seit 2012 erscheint der Nachhaltigkeitsbericht der LfA. Ergänzend dazu hat die LfA aktuell ihre erste Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) veröffentlicht.

Ziel der DNK-Erklärung ist es, die Nachhaltigkeitsleistungen der LfA nach festgelegten Kriterien systematisch, transparent und vergleichbar zugänglich zu machen. 20 qualitative Kriterien und 29 zusätzliche GRI-Leistungsindikatoren ermöglichen einen schnellen Überblick über ökologische, soziale und Governance-Aspekte beim internen Bankbetrieb und dem Produkt- und Dienstleistungsangebot der LfA. Diese GRI-Leistungsindikatoren stellen die Berichtskriterien der unabhängigen Global Reporting Initiative dar, deren Leitlinien sich in der nachhaltigen Berichterstattung international als Standard etabliert haben.

„Die LfA lebt Nachhaltigkeit! Die Veröffentlichung unserer Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex zeigt, dass unsere Geschäftspolitik nachhaltig ausgerichtet ist und wir einen Beitrag für eine zukunftsfähige Gesellschaftsentwicklung leisten. Dabei handeln wir nicht nur intern nachhaltig. Mit unserem Finanzierungsangebot unterstützen wir zudem etwa den Mittelstand dabei, Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz und Verbesserung des Umweltschutzes zu verwirklichen“, so LfA-Vorstandschef Dr. Otto Beierl.

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex wurde 2011 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) im Auftrag der Bundesregierung gemeinsam mit Wirtschaftsvertretern entwickelt und verabschiedet. Neben der LfA haben bisher über 500 Anwender in Deutschland eine DNK-Erklärung abgegeben. Die DNK-Erklärung der LfA ist auf der Webseite des Rats für Nachhaltige Entwicklung unter www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de abrufbar.

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.
Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten bietet die LfA-Förderberatung: Telefon 089 / 21 24 - 10 00