Content

LfA-Herbstbilanz: Fördernachfrage auf hohem Niveau

• Bayerische Wirtschaft mit zwei Milliarden Euro gefördert
• 3.600 Unternehmen und Kommunen unterstützt

Die LfA Förderbank Bayern hat die bayerische Wirtschaft in den ersten neun Monaten 2018 mit Darlehen in Höhe von rund 2,0 Milliarden Euro unterstützt (Vorjahreszeitraum: rund 1,5 Milliarden Euro). Bei den programmgebundenen Förderkrediten stieg das Zusagevolumen um mehr als 20 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro. Mit diesem Angebot konnten über 3.600 bayerische Unternehmen und Kommunen gefördert werden. Weiterhin stark gefragt war die Förderung für Gründer und Unternehmensnachfolger mit Zusagen von rund 350 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum rund 277 Millionen Euro). Zudem investierte der Mittelstand weiter in Umwelt- und Energiemaßnahmen (rund 225 Millionen Euro; Vorjahreszeitraum rund 80 Millionen Euro). Bei den Konsortial- und Globaldarlehen stieg die Nachfrage auf knapp über 500 Millionen Euro.

„Bayerns Wirtschaft ist stark. Und damit das so bleibt, sind Zukunftsinvestitionen des bayerischen Mittelstands notwendig. Die hohe Nachfrage nach den Förderangeboten der LfA ist daher sehr erfreulich. Die Unternehmen konnten allein mit den Programmkrediten der bayerischen Förderbank bereits in diesem Jahr Investitionen von rund 2,2 Milliarden Euro finanzieren. Das sichert rund 120.000 Arbeitsplätze und schafft über 4.700 neue Stellen am Standort“, so Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer.

Dr. Otto Beierl, Vorstandsvorsitzender der LfA, erläutert: „Das Förderjahr 2018 verläuft weiter erfolgreich. Neben Energiemaßnahmen an gewerblichen Gebäuden stellen wir eine wachsende Nachfrage bei Investitionen in energieeffiziente Maschinen und Produktionsprozesse fest. Mit unseren dieses und letztes Jahr eingeführten Tilgungszuschüssen in der Energieeffizienzförderung von bis zu 18,5 Prozent haben wir hier deutliche Anreize für Investitionen des Mittelstands gesetzt.“

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.
Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten bietet die LfA-Förderberatung: Telefon 0800 / 21 24 24 0 (kostenfrei)