Content

Förderkonditionen

Hier finden Sie die Konditionen zum Infrakredit Breitband:

Der Finanzierungsrahmen bei Infrastrukturvorhaben:

Darlehen Infrakredit Breitband

Laufzeit:

10, 20 oder 30 Jahre
Tilgung: in vierteljährlichen Raten bei max. 2, 3 bzw. 5 Tilgungsfreijahren
Zinsbindung: 10 Jahre
Finanzierungsanteil: Gewährung des Darlehens maximal bis zur Höhe der Differenz zwischen dem staatlichen Zuschuss und den von der Bezirksregierung als förderfähig anerkannten Aufwendungen der Gemeinde.
Bei Kreditbetrag bis 2 Mio. EUR Finanzierungsanteil bis zu 100 % der förderfähigen Aufwendungen, bei Kreditbetrag über 2 Mio. EUR Finanzierungsanteil maximal 50 % der förderfähigen Aufwendungen.
Kumulierung mit anderen Fördermitteln:

ist möglich, sofern die Summe aus Krediten und Zuschüssen die förderfähigen Aufwendungen nicht übersteigt. Für Vorhaben, die mit Mitteln aus dem „Infrakredit Breitband“ gefördert werden, können keine zusätzlichen Mittel aus dem „IKK - Investitionskredit Kommunen“ der KfW (einschließlich der aus diesem refinanzierte Darlehen) beantragt werden.
Der Netzbetreiber bzw. die Baufirma darf für das geförderte Vorhaben gleichzeitig weitere öffentliche Finanzierungshilfen (auch Förderdarlehen der LfA) in Anspruch nehmen. Beihilferechtliche Grenzen sowie ggf. Höchstbeträge und maximale Finanzierungsanteile der jeweils betroffenen Programme sind zu beachten.

Für Informationen zu den aktuellen Konditionen steht Ihnen unser Team Infrastrukturfinanzierung gerne zur Verfügung:

Telefax 089 / 21 24 - 25 61