Content
Zur Übersicht

Kunstkalender 2017 – Kalenderblatt März

Metadaten

Kategorie
Kunstkalender
Mediatyp
Bilder, Video
Jahr
2017

Technische Daten

  • Thomas Breitenfeld
  • Inside Outside
  • 2016
  • 2 x 2,50 x 2,50m
  • Douglasie gesägt und geschichtet (Nieschen), Beine spitz gehobelt

 

Inside Outside

Die erste Rubrik, unter der Thomas Breitenfeld auf seiner Homepage seine Werke kategorisiert, lautet schlicht „Holz“. Dieses Material beherrscht er handwerklich perfekt. Die zweite ist „Bronze“, und auch hier zeigt ein Blick auf die Vita, dass eine solide Ausbildung die Grundlage seines Schaffens ist. Mit dieser Information wird die Begegnung mit seiner Arbeit Inside Outside noch spannender. Denn das Gebilde, in das man eintreten kann, ist aus unterschiedlichen Elementen zusammengesetzt. Sein Körper ist geformt aus zieharmonikaartig ausgezogenen Vorlagen, welche mit Zwischenwänden aus hellerem Holz abwechseln. Licht fällt durch die Fugen der kugeligen Hülle und macht neugierig. Im Inneren befinden sich ausgeleuchtete Nischen, in denen kleine, teils knallfarbige Objekte präsentiert werden. Getragen wird das Ganze von filigran zum Boden hin zugespitzten Dachlatten. Die Einzelteile sind geschraubt und geklammert, alles ist offensichtlich und behält einen rohen Charakter.

Die Vorlagen verraten bei genauem Hinsehen, dass ihre U-förmigen Einzelteile jeweils aus einem massiven Block gesägt wurden – man könnte sie wieder kompakt zusammenschieben. Bewusst ist nicht geschliffen oder poliert worden. Denn die erwähnten Objekte im Inneren der Hülle sind im Experimentieren mit Werkstoffen wie Fäden in Kunstharz oder gefärbtem Lack entstanden. Thomas Breitenfeld nennt sie „kleine Proben“. Sie sind charakteristisch für seine Vorgehensweise, die mit Loslegen, Auswählen und Kombinieren umschrieben werden kann. Neues wird nicht ausgedacht, sondern ausgeforscht. Vorhandenes wird neu kombiniert. Dies entspricht der Eigenschaft der Arbeit, im Inneren ein Ausstellungsraum, von außen Skulptur zu sein. Die Experimente auf handwerklicher Basis beschäftigen sich prinzipiell mit Materialien und ihren gemeinsamen oder gegensätzlichen Eigenschaften. Die dritte Rubrik der Homepage bestätigt dieses Interesse: Auf Holz und Bronze folgt „Wachs“.

Text: Jochen Meister

Der Künstler

Thomas Breitenfeld
Thomas Breitenfeld
1983

geboren in München, Deutschland, lebt und studiert in München

2001-2004

Ausbildung zum Bronzegießer in der Kunstgießerei Marc-Andreas Hofmeister, Berg / Höhenrain

2006-2009

Ausbildung zum Holzbildhauer, München

seit 2010

Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Professor Norbert Prangenberg, Professor Peter Otto, Professor Benedikt Wiertz und Professor Markus Karstieß

2015

Meister im Metall- und Glockengießerhandwerk

seit 2016

Meisterschüler bei Professor Markus Karstieß

Ausstellungen (Auswahl):

2013

Din A4 Projekte, Danica Phelps Income's Outcome, Thomas Breitenfeld Multipla, München (Gruppenausstellung)

2013

Galerie Pièce Unique, in Kooperation mit Recto Verso library, „art books“, Beirut (Gruppenausstellung)

2013

Kunst Salon 2013, Ägyptisches Museum München (Gruppenausstellung)

2014

Talente, IHM München

2014

Beyond the pale, Folkwang Universität Essen (Gruppenausstellung)

2015

Studio Exhibition, Mason Gross School of the arts, New Jersey, New Brunswick

2016

Blick Fang, Kunsthaus Kaufbeuren (Gruppenausstellung)

2016

Junge Kunst, Kunsthaus Martk Oberdorf (Gruppenausstellung)

Preise:

2012

1. Preis für Skulptur beim Wettbewerb "Dauer und Zerbrechlichkeit" bei den Landsberger Kulturtagen

2016

Europäischer Gestaltungspreis für Holzbildhauer, Innovationspreis, Karlsruhe

www.thomas-breitenfeld.com