Content

LfA Förderbank Bayern unterstützt 1.000 Unternehmen in Oberfranken: 30.000 Arbeitsplätze gesichert

Die LfA Förderbank Bayern hat in den letzten drei Jahren über 1.000 kleine und mittlere Unternehmen in Oberfranken gefördert. Die staatliche Spezialbank hat den Firmen rund 290 Millionen Euro an Förderkrediten zugesagt. Mit den Fördergeldern können die Mittelständler Investitionen zinsgünstig und langfristig finanzieren. Vor Kurzem hat die LfA einen Förderstützpunkt für Oberfranken in Hof eröffnet.

Beim Besuch der Firma Lanthan GmbH & Co. KG in Gefrees:<br />v.l.: Dr. Thies Claussen, Vizevorstand LfA Förderbank Bayern, Christine Denner, 2. Bürgermeisterin der Stadt Gefrees, Manfred Sabo, geschäftsführender Gesellschafter Lanthan
Beim Besuch der Firma Lanthan GmbH & Co. KG in Gefrees:
v.l.: Dr. Thies Claussen, Vizevorstand LfA Förderbank Bayern, Christine Denner, 2. Bürgermeisterin der Stadt Gefrees, Manfred Sabo, geschäftsführender Gesellschafter Lanthan

„Mit Hilfe unserer Förderkredite verwirklichten die Firmen Vorhaben in Höhe von über 400 Millionen Euro. Gefragt ist vor allem die Finanzierung von Modernisierungen, Betriebsnachfolgen und Erweiterungen. Im Zuge der geförderten Investitionen haben die Firmen in Oberfranken rund 30.000 bestehende Arbeitsplätze gesichert und über 1.300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Wir finanzieren Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungsgewerbe und Freie Berufe, damit sie ihre Zukunft aktiv gestalten können“, sagte der stellvertretende LfA-Vorstandsvorsitzende Dr. Thies Claussen.

Die zinsgünstigen Förderkredite für Gründer und Mittelständler werden über die Hausbanken der Firmen beantragt und ausgereicht. Claussen besuchte drei geförderte Unternehmen und informierte sich dabei zusammen mit Vertretern der Hausbanken und der örtlichen Wirtschaftsförderstellen über die aktuellen Herausforderungen des Mittelstands in Oberfranken:

  • In Gefrees (Landkreis Bayreuth) hat die LfA zusammen mit der Sparkasse Hochfranken die Betriebsübernahme der TWE GmbH durch die Lanthan GmbH & Co. KG finanziert. Die Firmengruppe betreibt die Herstellung und den Vertrieb von optischen Warn- und Signalanlagen.
  • In Kulmbach hat die LfA zusammen mit der Raiffeisenbank Oberland Marktleugast die alteingesessene Autohaus Dippold GmbH bei der eigenständigen Betriebsfortführung durch die Geschäftsführung unterstützt.
  • In Schesslitz (Landkreis Bamberg) hat die LfA zusammen mit der Oberbank in Bamberg die Betriebserweiterung der Bruchmann GmbH gefördert. Bruchmann entwickelt und produziert Elektronik-Komponenten für die Industrie.

  • Die LfA ist die staatliche Spezialbank zur Wirtschaftsförderung in Bayern. Die Förderbank bietet zinsgünstige und langfristige Förderkredite sowie Risikoübernahmen zur Öffnung des Kreditzugangs. Individuelle Informationen bieten die Hausbanken und der LfA Förderstützpunkt Hof: Telefon 09281 / 14 00 23 0