Content

Neuerungen beim Mittelstandskreditprogramm des Freistaates Bayern

Aigner: "Ideales Förderprogramm für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen"

Um weitere Investitionsanreize für bayerische Unternehmen zu schaffen, wird das Mittelstandskreditprogramm (Start- und Investivkredite) der LfA Förderbank Bayern ab sofort deutlich verbessert. Das gab Bayerns Wirtschaftsministerin und LfA-Verwaltungsratsvorsitzende Ilse Aigner heute bekannt.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Investitionen und Innovationen sind der Motor für unsere Wirtschaftskraft. Mit den zahlreichen Verbesserungen im Mittelstandskreditprogramm erreichen wir, dass noch mehr mittelständische Unternehmen und Gründer von den günstigen Finanzierungskonditionen profitieren können und Investitionen in die Zukunft tätigen. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinsphase kann ich Gründern und mittelständischen Unternehmen nur empfehlen, sich eine langfristige, zinsgünstige Finanzierung zu sichern."

Die Neuerungen sehen unter anderem vor, dass der Kreis der Antragsberechtigten deutlich ausgeweitet wird; hierfür wird die Gewinngrenze, bis zu welcher Vorhaben gefördert werden können, um 30 000 Euro auf 200 000 Euro angehoben. Zudem werden Betriebsübertragungen an die Folgegenerationen erleichtert, indem künftig auch Kaufpreiszahlungen zwischen Eltern/Schwiegereltern und Kindern förderfähig sind.

Darüber hinaus wird die Existenzgründerförderung erheblich ausgeweitet: Betriebsübernahmen und tätige Beteiligungen sind künftig auch dann im Startkredit förderfähig, wenn bereits eine selbständige Existenz besteht. Zudem wird das Programm für die Gründung von Nebenerwerbsbetrieben geöffnet, um so unternehmerisches Potential möglichst früh zu fördern. Ebenfalls erleichtert wird die Förderung von Verkehrsmitteln (z.B. Omnibusse, Taxen). Auch im Unternehmen genutzte Elektro- und Hybridfahrzeuge können nun über Förderkredite finanziert werden.

Aus dem Bayerischen Mittelstandskreditprogramm werden neben der Gründung selbständiger Existenzen in erster Linie die Rationalisierung, Modernisierung und Erweiterung von bestehenden Betrieben gefördert.

Detaillierte Informationen zu den Fördermöglichkeiten aus dem Bayerischen Mittelstandskreditprogramm bietet die LfA-Förderberatung: Telefon 0800 / 21 24 24 0 (kostenfrei).