Content
Zurück
Die Ruschs, erste Reihe fußfrei in Ihrem Kino

Menschen

FAKTEN
Finanzierung:
Filmtheaterförderung (LfA)
Gründungsjahr: 1989
Standort Firmenzentrale: Aichach
Geschäftsfeld: Kinounternehmen
Mitarbeiter: ca. 400 (inkl. Minijobber)
www.kino-gruppe-rusch.de

Fotos: yearroundmunich photography
Text: Marlene Irausek

Familiensache

1989 übernahmen Werner und Helga Rusch in Aichach das Kino eines Bekannten. Mittlerweile betreiben sie acht Kinos, in denen sie letztes Jahr knapp 1,5 Millionen Besucher verzeichnen konnten.

Angenehm nach Holz riecht es im Empfangsbereich der Firmenzentrale in Aichach bei Augsburg. Auch wenn die moderne Fassade es nicht vermuten lässt, besteht das Haus aus ökologisch gedämmten Holzwänden. Als 2010 die beiden Söhne Alexander und Michael in das Unternehmen einstiegen, entschied sich die Familie, ein gemeinsames Bürogebäude direkt neben dem Cineplex Aichach zu errichten.

Regelmäßig finden hier Treffen mit Mitarbeitern der verschiedenen Standorte statt, um neue Ideen zu besprechen. „In kleineren Städten ist es wichtig, die Bewohner für Kinobesuche zu motivieren“, erklärt Werner Rusch. So wird in Aichach an jedem letzten Feriensonntag ein Kinderfest organisiert, an dem Kinderfilme ohne Werbung und mit gedämpfter Lautstärke gezeigt werden. Dieses Jahr wurde außerdem wieder ein Freiluftkino veranstaltet, und von 16. bis 23. Oktober findet zum zweiten Mal ein Filmfestival statt.

Das überregionale Marketing der Kinos in Aichach, Meitingen, Königsbrunn, Penzing, Memmingen, Germering, Leipzig und Amberg läuft über die Cineplex-Gruppe, zu der das Unternehmen seit 2004 gehört. Geplant war das kontinuierliche Wachstum des Kinounternehmens nicht. Vielmehr hat ein Schritt zum nächsten geführt. Der Einstieg in die Kinobranche lief über einen Bekannten, von dem Rusch vor 27 Jahren das alte Kino in Aichach pachtete. 1992 baute er dann sein erstes eigenes Kino in Meitingen, weitere folgten.

„Ob es ein gutes Kinojahr wird, hängt von den Filmen ab. Und vom Wetter“

Die Förderung der LfA war ein wichtiger Punkt beim Aufbau des Unternehmens. So unterstützte die LfA im Rahmen der Filmtheaterförderung den ersten und zweiten Kinobau. Auch das Gebäude in Germering und der für diesen Herbst geplante Neubau in Meitingen wurden von der LfA mit einem zinsgünstigen Darlehen gefördert.