Content

Halbjahresbilanz: Wirtschaft in Bayern erhält eine Milliarde Euro

• LfA-Programmkredite fließen an über 2.200 Unternehmen und Kommunen
• Verbesserte Gründungs- und Wachstumsfinanzierung kommt gut an

Im ersten Halbjahr 2017 hat die LfA Förderbank Bayern die bayerische Wirtschaft mit Darlehen in Höhe von fast einer Milliarde Euro unterstützt. Die Nachfrage nach programmgebundenen Förderkrediten konsolidierte sich mit rund 770 Millionen Euro auf hohem Niveau. Über 2.200 mittelständische Unternehmen und Kommunen konnten so gefördert werden. Gefragt war insbesondere die Anfang des Jahres optimierte Gründungs- und Wachstumsförderung. Das Zusagevolumen legte hier um knapp 7 Prozent auf über 400 Millionen Euro zu. Bei den Konsortial- und Globaldarlehen ist aufgrund von Einmaleffekten im Vorjahr ein Rückgang auf rund 220 Millionen Euro zu verzeichnen.

„Der bayerische Mittelstand trägt entscheidend zu Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung im Freistaat bei. Daher ist es wichtig, dass wir unsere kleinen und mittleren Betriebe auf die Herausforderungen von morgen vorbereiten, etwa auf die Digitalisierung. Denn wer heute nicht investiert, wird morgen im Wettbewerb unterliegen. Bei der Finanzierung solcher Zukunftsinvestitionen hilft die LfA den Betrieben tatkräftig mit einem attraktiven, unbürokratischen und flexiblen Förderangebot. Allein mit den Programmkrediten der bayerischen Förderbank konnten die Unternehmen in diesem Jahr bereits Investitionen in Höhe von über einer Milliarde Euro in Angriff nehmen. So werden über 63.000 Arbeitsplätze gesichert und fast 2.500 neue Stellen geschaffen“, so Bayerns Wirtschaftsministerin und LfA-Verwaltungsratsvorsitzende Ilse Aigner.

Dr. Otto Beierl, Vorstandsvorsitzender der LfA, ergänzt: „Die solide Bilanz zum Halbjahr zeigt: Unser Förderangebot ist beim bayerischen Mittelstand trotz der niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt gefragt. Denn wir richten uns stets an den Bedürfnissen der Unternehmen aus. Anfang des Jahres haben wir die Gründungs- und Wachstumsförderung verbessert. Das Plus von 7 Prozent spricht für sich. Aktuell haben wir den Energiekredit Gebäude neu eingeführt. Bei Investitionen in die Energieeffizienz von Firmengebäuden unterstützen wir den Mittelstand  mit einem Tilgungszuschuss von bis zu 18,5 Prozent. Das reduziert die zurückzuzahlende Darlehenssumme und die Zinsbelastung.“

Bei den bayerischen Kommunen war das Angebot der LfA für Maßnahmen zur Energieeinsparung und Umstellung auf erneuerbare Energieträger gefragt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich das Zusagevolumen in den ersten sechs Monaten mehr als verzehnfacht.

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.
Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten bietet die LfA-Förderberatung: Telefon 0800 / 21 24 24 0 (kostenfrei)