Content

Vorstand Albrecht Stolle geht in den Ruhestand

Im Vorstand der LfA Förderbank Bayern gibt es Veränderungen: Zum 31. Januar 2017 verabschiedet sich Albrecht Stolle (65) in den Ruhestand. Ab 1. Februar besteht der Vorstand der LfA aus Dr. Otto Beierl (Vorsitzender), Dr. Hans Schleicher (Stellvertreter) und Hans Peter Göttler.

Bei der Verabschiedung:<br /><p>Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer und Albrecht Stolle</p>
Bei der Verabschiedung:

Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer und Albrecht Stolle

Der in Leipzig geborene Stolle war seit 2012 Mitglied des Vorstands der LfA und u. a. für die Bereiche Betriebswirtschaft und Rechnungswesen, Risikocontrolling sowie IT zuständig.

Bayerns Wirtschaftsministerin und Vorsitzende des Verwaltungsrats der LfA Ilse Aigner: „Herr Albrecht Stolle hat durch sein großes Engagement als Vorstand die LfA nachhaltig gestärkt. Gerade komplexe Themen hat er äußerst kompetent und entscheidungsfreudig vorangetrieben und – da wo es nötig war –  auf Probleme konstruktiv hingewiesen. Herr Stolle hat stets in erfrischender und menschlicher Art seine Position ausgefüllt, ohne die Ziele der LfA, eine starke und schlagkräftige Förderbank zu sein und zu bleiben, aus den Augen zu verlieren. Ich danke Herrn Stolle für seine hervorragende Arbeit und wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute und vor allem Gesundheit.“

Finanzminister Dr. Markus Söder dankte Albrecht Stolle für seine langjährige Tätigkeit im Dienste des Freistaates Bayern: „Albrecht Stolle hat auf herausgehobenen Positionen für den Freistaat immer hervorragende Arbeit geleistet. Das gilt für seinen Einsatz im Finanzministerium wie an der Spitze der LfA Förderbank Bayern, wo er an der Schnittstelle von Staat und Wirtschaft bedeutende Akzente für die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung Bayerns gesetzt hat.“

„Mit Albrecht Stolle verliert die LfA einen ausgewiesenen Finanzfachmann, der zum Erfolg der LfA im Dienste des bayerischen Mittelstands maßgeblich beigetragen hat. Die Informationstechnik wurde zukunftssicher weiterentwickelt, das Risikocontrolling ausgebaut und betriebswirtschaftlich ist die LfA auch bei herausfordernden Rahmenbedingungen kerngesund aufgestellt. Meine Vorstandskollegen und ich danken Herrn Stolle für sein hohes berufliches Engagement und wünschen ihm für den kommenden Lebensabschnitt spannende Zeiten, Glück und Gesundheit“, würdigte Dr. Beierl, Vorstandsvorsitzender der LfA, das Wirken von Stolle.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München begann Albrecht Stolle 1980 seine berufliche Laufbahn im Bayerischen Finanzministerium. Nach einer Tätigkeit bei der Bayerischen Landesbank war er Vertreter des Bayerischen Finanzministeriums beim Bund in Bonn. Danach war Stolle in verschiedenen Funktionen im Finanzministerium tätig, zuletzt als Abteilungsleiter der Vermögens- und Liegenschaftsabteilung. 2010 wechselte er zunächst als Generalbevollmächtigter zur LfA.

Die LfA ist seit 1951 die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch Infrastrukturvorhaben.

Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten bietet die LfA-Förderberatung: Telefon 0800 / 21 24 24 0 (kostenfrei)